Markiert: US Dollar

Anhaltend hohe Aktienmarktvolatilität

Die globale Konjunkturdynamik hat sich seit dem Jahreswechsel abgeschwächt, das Wachstum bleibt allerdings über Trend. Wir erwarten ein durch steigende Unternehmensgewinne längerfristig freundliches Aktienmarktumfeld, allerdings in einem Umfeld nachhaltig hoher Volatilität. Auf Grund der von den USA ausgehenden Handelsstreitigkeiten sowie der geldpolitischen Straffung durch das Federal Reserve und…
Weiterlesen

Geldpolitische Entwicklungen in den USA belasten die Schwellenländerwährungen

Der Euro hat ggü. dem US-Dollar zuletzt ordentlich an Wert eingebüßt. Dies ist jedoch Ausdruck einer neugefundenen Dollarstärke und nicht einer Euro-Schwäche. Der US-Dollar wird von anhaltendem über dem Trend liegenden Wachstum, einer steigenden Inflation und in der Folge zunehmenden Zinserhöhungserwartungen sowie einer rückläufigen US-Dollar Liquidität auf Grund…
Weiterlesen

Eurostärke – und kein Ende in Sicht

Umfeld für Eurokurs weiter günstig

Das Umfeld für den Euro bleibt weiter positiv. Für den US-Dollar wird das zunehmende Budegtdefizit zu einem immer bedeutsameren  Belastungsfaktor, so dass selbst ein aggressiveres als erwartetes Vorgehen der Fed die US-Währung nur temporär unterstützen sollte. Das Umfeld für die Währungen von Kanada, Australien, Schweden und – im geringerem…
Weiterlesen

US-Notenbank: Guter Arbeitsmarkt kein ausreichender Grund für Zinserhöhung

US-Notenbank: Guter Arbeitsmarkt kein ausreichender Grund für Zinserhöhung

Der amerikanische Arbeitsmarkt hat im Juni und Juli mit zwei sehr guten Arbeitsmarktstatistiken (Nonfarm Payrolls von 292k und 255k) überrascht, nachdem im Mai ein deutlicher Einbruch auf nur 24k verzeichnet wurde. Ist damit der Weg für eine weitere Zinserhöhung der Fed im September oder Dezember frei? Wir glauben,…
Weiterlesen