Markiert: Eurozone

EZB lässt sich zu viel Zeit

Mit dem stärker werdenden Aufschwung sind in der Eurozone Deflationsgefahren verschwunden. Trotzdem ist eine Beschleunigung der Inflation noch nicht sichtbar. Die EZB kann sich deshalb Zeit für die Normalisierung ihrer Politik lassen und den langsamen Ausstieg aus QE wie geplant erst zum Jahresende anstreben. Danach sollte die Zinserhöhungsphase…
Weiterlesen

Die „Fragilen Fünf“ der entwickelten Volkswirtschaften?

Die Währungen von Australien, Kanada, Norwegen, Schweden und der Schweiz haben gegenüber dem Euro an Wert eingebüßt. Einerseits ist dies auf das günstige Umfeld für den Euro zurück zu führen. Andererseits haben sich in diesen Ländern in den letzten Jahren zunehmend Ungleichgewichte im Immobilienmarkt aufgebaut und die Verschuldung…
Weiterlesen

Gute Chancen für anhaltend positive Überraschungen aus Frankreich

Wir bleiben bei unserer Einschätzung, dass die Aussichten sowohl für die französische Wirtschaft als auch die politischen Entwicklungen günstig sind und erwarten daher eine anhaltende Performance bzw. Outperformance französischer Aktiva.  Gegenwärtig erscheint die Stimmung bzgl. Frankreich sowohl in der Presse als auch im Markt: „Macron hat es geschafft,…
Weiterlesen