MainSky zur EU-Taxonomie: “Wir werden unsere Kriterien nicht ändern”

Auch nach der Entscheidung der EU-Kommission, Atomkraft und Erdgas als nachhaltig einzustufen, werden wir unseren Kriterienkatalog nicht aufweichen, d.h. wir werden mit unserem Active Green Bond Fund auch weiterhin nicht in Bonds investieren, die Projekte mit Kernenergie oder fossilen Brennstoffen finanzieren.

Es zeigt sich hier einmal mehr das Problem, dass man als Investor bei der reinen Betrachtung von statischen Definitionen auf dem Papier vielleicht ein sehr nachhaltiges Portfolio mit niedrigem Co2-Ausstoß haben kann, tatsächlich aber nicht die Unternehmen finanziell unterstützt, die ihre ESG-Bilanz sinnvoll verbessern. 

Insofern verfolgen wir mit unserem Ansatz eben nicht die Optimierung der ESG-Scores, sondern analysieren vor jedem Investment, ob hinter dem Projekt und dem Emittenten wirklich eine glaubwürdige Nachhaltigkeitsstrategie steckt und dieser mit dem Geld vor allem eine Verbesserung seiner ESG-Bilanz anstrebt. 

Geht man so vor, kann man durch ein entsprechendes Investment die Finanzierungskosten dieser Unternehmen senken und damit als Investor seinen Beitrag zu einem ökologischen und nachhaltigen Umbau der Wirtschaft leisten.

——————————–
MainSky AG
Reuterweg 49
D-60323 Frankfurt am Main

Telefon: 069 – 150 49 680-0
Telefax: 069 – 150 49 680-29
E-Mail: info@mainsky.de