Expert

Daniel Pfändler

Portfoliostratege Daniel Pfändler

Daniel Pfändler ist als Portfoliostratege für Market Strategy & Asset Allocation tätig. Seine Schwerpunkte liegen auf der Anlyse des makroökonomischen Umfeldes, der Aktienmärkte sowie der Währungsmärkte.

Herr Pfändler war 15 Jahre bei Dresdner Kleinwort Wasserstein, der ehemaligen Investmentbank der Dresdner Bank, beschäftigt und verantwortete zuletzt die Zinsstrategie, die Analyse der G10 Volkswirtschaften sowie die Asset Allocation. Begonnen hat er seine Karriere Mitte der 90er Jahre am Handelstisch für deutsche Bundesanleihen. Daniel Pfändler ist Absolvent der Universität St. Gallen.

Zur MainSky Profilseite Kontakt aufnehmen

Nachhaltig freundliches Aktienmarktumfeld wohl erst in 2019

Die globalen Aktienmärkte befinden sich aktuell in schwierigem Fahrwasser. Die globale Konjunkturdynamik hat sich weiter abgeschwächt und die US-Notenbank setzt ihre geldpolitische Straffung fort. Zudem belasten die Handelsstreitigkeiten zwischen China und den USA, die hohen Ölpreise sowie die Unsicherheiten in Europa durch den Brexit und die italienische Fiskalpolitik….
Weiterlesen

Anhaltend hohe Aktienmarktvolatilität

Die globale Konjunkturdynamik hat sich seit dem Jahreswechsel abgeschwächt, das Wachstum bleibt allerdings über Trend. Wir erwarten ein durch steigende Unternehmensgewinne längerfristig freundliches Aktienmarktumfeld, allerdings in einem Umfeld nachhaltig hoher Volatilität. Auf Grund der von den USA ausgehenden Handelsstreitigkeiten sowie der geldpolitischen Straffung durch das Federal Reserve und…
Weiterlesen

Geldpolitische Entwicklungen in den USA belasten die Schwellenländerwährungen

Der Euro hat ggü. dem US-Dollar zuletzt ordentlich an Wert eingebüßt. Dies ist jedoch Ausdruck einer neugefundenen Dollarstärke und nicht einer Euro-Schwäche. Der US-Dollar wird von anhaltendem über dem Trend liegenden Wachstum, einer steigenden Inflation und in der Folge zunehmenden Zinserhöhungserwartungen sowie einer rückläufigen US-Dollar Liquidität auf Grund…
Weiterlesen

Unruhige Zeiten für die Aktienmärkte

Die globale Konjunkturdynamik – mit der gewichtigen Ausnahme der USA – hat sich zuletzt abgeschwächt. Dazu kommen Verwerfungen an verschiedenen Schwellenländermärkten und jüngst die politischen Entwicklungen in Italien, die Spekulationen eines erneuten Aufflammens der Eurozonenkrise befeuern. In der Folge gestaltet sich das Umfeld für die Aktienmärkte zumindest aus…
Weiterlesen